Bezugspflege

Das Bezugspflegesystem lehnt sich an das Konzept des 'Primary Nursing' von
Marie Manthey (USA 1980) an. Im Mittelpunkt dieser Pflegeorganisation steht die verantwortliche Schlüsselperson der so genannten Primary Nurse (Bezugspflegende).


In der Betreuung eines pflegebedürftigen Kindes übernimmt eine Pflegende die abschließende Verantwortung für die Pflege und Koordination der Versorgung eines Kindes, von der Aufnahme bis zur Entlassung bzw. von Beginn bis Ende der ambulanten Betreuung. Bezugspflegende pflegen und begleiten 'ihre Bezugskinder' einschließlich der Familien im Rahmen des gesamten Betreuungsprozesses. Sie sind verantwortlich für die fachgerechte Pflege des von ihnen geleiteten Pflegeteams und gelten als erste AnsprechpartnerInnen bei Fragen, Unsicherheiten oder Problemen der Familien.


In dem komplexen häuslichen Pflegealltag sichert das Prinzip der Bezugspflege eindeutige Zuständigkeiten in der Pflege, klare Kommunikationswege und eine hohe Kontinuität und Qualität in der Versorgung der einzelnen Kinder und Familien. Und nicht zuletzt bietet es den Raum für Vertrauen und Sicherheit im Miteinander.